Der erste RAID du SUD: den RAID neu erfunden 
Gesamtsieger des RAID du SUD wurden mit lediglich 88 Strafpunkten Peter Krieglsteiner / Thomas Linhardt (D)
auf einem Porsche 911 SC Rallye von 1982
Nach 27 Jahren wurde der traditionelle RAID SUISSE-PARIS durch den RAID du SUD abgelöst. Alles wurde neu: der Name, das Datum (September statt August), der Startort Gstaad, das Ziel in Cannes an der Côte d'Azur. Und dazwischen rund 900 km schönste Rallyestrassen. 
115 Teams gingen im Berner Oberland an den Start, das älteste Auto war ein englischer Sunbeam von 1925. Die Teams kamen aus der Schweiz, Deutschland, England, Belgien, Holland und der Tschechischen Republik.
Vom Berner Oberland bis an die Côte d'Azur herrschte strahlendes Sommer-, resp. Bilderbuchwetter. 
Über den Col du Pillon, dann durch Savoyen, führte am Samstag, 15. September, die Route nach Annecy. An schönster Lage am See folgte das Nachtessen, bevor in Aix-les-Bains übernachtet wurde.
Am nächsten Tag dann die berühmte Route Napoleon. In Gap gab es einen südlichen Mittagshalt und schliesslich wurde das Ziel des 2. Tages, Aix-en-Provence, erreicht.
Der 17. September war der Fahrt durch die Provence gewidmet. Im zauberhaften Château Robernier wartete das RAID-Buffet. Ziel war das grossartige Weingut Châteu Vaudois und dann erstmals am RAID: das Meer!
Die Freifahrt entlang der Côte de l'Esterel ins Hotel in Cannes-Mandelieu war unvergesslich. Genauso wie die abendliche Preisverleihung - auch dieser RAID war eine anspruchsvolle Rallye mit zahlreichen, auch neuen Prüfungen - und das Schlussessen direkt am Meer.
Die Teilnehmer waren absolut begeistert - viele haben bereits fürs nächste Jahr reserviert.
Eine gelungene Première, ein grosser RAID und der Beginn einer neuen Tradition! 
Ranglisten RAID du SUD 2018 >>
 
Die Organisation RAID dankt den Autoimporteuren 
Dank dem Entgegenkommen dieser Firmen, die uns jeweils Begleitfahrzeuge zur Verfügung stellen, ist die Durchführung eines RAID überhaupt erst möglich. Die Begleitfahrzeuge sind das Rückgrat der Organisation. Im Namen aller Beteiligten bedanken wir uns und schätzen die z.T. jahrelange Zusammenarbeit.
Zu günstigen Konditionen vermietete die Kestenholzgruppe Basel dem RAID zudem drei Mercedes-Benz Begleitautos. 
 
 
Wann waren Sie das letzte Mal auf dem Monte Grappa? Die Eroberung des berühmten Berges erleben Sie am kommenden WinterRAID
Alles neu am nächsten WinterRAID. Start am Donnerstag, 17. Januar 2019, in St. Moritz. Von dort durch Venetien, auf den Monte Grappa und über die Dolomiten nach Bolzano. Und schliesslich durch das Val Martello - eine weitere Première - zurück nach St. Moritz.
Drei Tage automobiler Wintersport, Freude am Fahren und Landschaftsgenuss.

CHF 3680.--  für zwei Personen im Doppelzimmer. Alles inbegriffen.
Alles über den WinterRAID 2019 auf www.raid.ch.


Achtung, neue Anmeldefrist: 20. November 2018
 
Jetzt zum WinterRAID 2019 anmelden >>
Neu: Sie haben die Möglichkeit, den WinterRAID mit dem Prolog zu beginnen - oder nur den Prolog zu fahren
Am Mittwoch, 16. Januar 2019, startet um 15:00 Uhr der Prolog in St. Moritz. Erstmals als optionale Veranstaltung, aber eine richtige Winterrallye mit allem, was es braucht. Den Prolog können Sie fahren ob Sie RAID-Teilnehmer sind oder nicht. Für den Prolog gibt es eine eigene Wertung.
Teilnahmepreis: CHF 290.--
Inbegriffen: Organisation, sämtliche Unterlagen, Roadbook, spezielle Rallye-Plaketten und Seitennummern, RAID-Pannendienst, Preisverleihung, Apéritif, Preise.
Nicht inbegriffen: Hotel, Restaurant.


Anmeldeschluss: 20. November 2018
 
Ausschreibung WinterRAID 2019 >>
 
 

Die wahre Geschichte eines Mannes, der sich am RAID mit der Begeisterung für Oldtimer infiszierte.
Und der jetzt auch noch zum Autohersteller geworden ist

Vor acht Jahren nahm ein erfolgreicher Unter-nehmer erstmals am RAID teil. Ein Freund und Oldtimerliebhaber hatte ihn auf die Idee gebracht. Und am Ziel des damaligen RAID, in einem Schloss in der Nähe von Paris, meinte der Unternehmer: "Jetzt hat mich das Virus voll erwischt!"

Die Folge: er legte sich eine beachtliche Oldtimersammlung zu, fuhr Rallies auf vielen Kontinenten, anfänglich auch weiterhin den RAID. Dann blieb er unserer Veranstaltung fern: andere Rallies, oft mit klingenden Namen, hatten Vorrang. Eine Entwicklung, die der RAID-Organisation wohlbekannt ist. 

Der Beginn einer grossen Leidenschaft. Unser Mann am RAID SUISSE-PARIS 2010
Und dennoch - auch wenn wir ihn nicht sahen, wussten wir: unser Mann in fernen Landen liest wenigstens den RAID-Newsletter regelmässig. Darauf sind wir nicht wenig stolz.
Kürzlich trafen wir besagten Oldtimerliebhaber überraschend wieder. Und zwar auf dem Stand einer neuen Automarke, die er zusammen mit einem jungen Designer aus der Taufe gehoben hat.
Die Form des Sportwagens lehnt sich an jene eines erfolgreichen Rennsportmodells einer hochbekannten Marke an, deren Motor das neue Auto besitzt. Ein neuer und stilvoller "Oldtimer" ist das Auto geworden, elegant, mit Rasse und Klasse. "Hier hast Du das Oldtimerfeeling in einem Auto, das modernste Technik aufweist und das zuverlässiger ist als jeder Oldtimer!", so der ehemalige RAID-Pilot. Von seinem Auto hat er bereits einige Exemplare verkaufen können.
Die Moral dieser 100% wahren Geschichte:
Eine RAID Teilnahme kann Ihnen ganz neue Perspektiven eröffnen!

Alle Infos zum neuen Auto: aestec-design.com

* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok