Cool: Die jungen Raiders sind wirklich jung!
Am 5. Mai startet die 2. RAID Young Raiders Challenge in Dübendorf. Das ist die einzige Oldtimerrallye ausschliesslich für junge Fahrer (bis und mit 35 Jahre) und die einzige Rallye, bei der Junge wirklich unter sich sind.
Das Durchschnittsalter der Teilnehmer liegt derzeit (Anfang März 2018) bei  
28 Jahren! 
 
 
Kleine Strassen, grosse Strassen, Bergstrassen und Pässe. Dazu Berge und Seen: Wer die RAID Young Raiders Challenge fährt, entdeckt eine vielfältige, wunderschöne Schweiz
Ein Rallyeerlebnis, eine sportliche Fahrt, Wettbewerb und Sportsgeist - das alles gehört zur RAID Young Raiders Challenge. Aber ebenso sind es die einzigartigen Landschaftsbilder und die Vielzahl und Verschiedenheit der Strassen, die diese Rallye zur unvergesslichen Fahrt machen.
Unvergleichlich ist auch das Ambiente: Kameradschaft wird gross geschrieben, Freundschaften werden geschlossen. Und im Hotel Radisson Blu steigt am späteren Samstag Abend die After Drive-Party.
Zugelassen sind Oldtimer bis und mit Jahrgang 1988 und Youngtimer bis und mit Jahrgang 1998.

Volkswagen ist Partner der 2. RAID Young Raiders Challenge.
 
In Luzern steht das Verkehrshaus der Schweiz im Zentrum: Hier wird gegessen und hier gibt's den VW Käfer-Treff
In diesem Jahr feiert Volkswagen das 70. Jubiläum der Marke in der Schweiz.
Anfang Mai 1948 kamen die ersten 25 VW Käfer über einsame Deutsche Autobahnen (das Eisenbahnnetz war weitgehend zerstört) über den Zoll zwischen Lörrach und Riehen in die Schweiz. Dort wurden die Autos von den anwesenden Händlern bar bezahlt und nach Hause gefahren.
Anfang Mai 1948: Die ersten VW Käfer für die Schweiz nach dem Passieren des Zolls von Lörrach-Stetten / Riehen
Am 5. Mai 2018 erreicht die Käfer-Karawane - 25 Brezelkäfer der Jahrgänge 1948 bis 1953 - gegen 17:30 Uhr das Verkehrshaus Luzern und trifft sich dort mit den Teilnehmern des Käfer-Treffs und den übrigen Teilnehmern der RAID Young Raiders Challenge. Das Verkehrshaus wird so für Stunden zum Käfer-Zentrum!
 
Jetzt anmelden! Anmeldeschluss: 31. März 2018 >>
 
Zum kulturellen Hintergrund dieser neuen RAID-Veranstaltung, die vom Berner Oberland ans Meer führt
Erleben Sie einen der berühmtesten Berge der Kunstgeschichte!
Soviel sei verraten: gleich nach dem Start in Aix-en-Provence, am Montag, 17. September 2018, führt die RAID-Strecke zur Montagne Sainte-Victoire und dann über ein gutes Stück diesem Kalkmassiv entlang.
Die RAID-Strecke wurde so gewählt, dass die Autos auf den Berg fahren und so die Perspektive, die Cézanne meistens wählte, erlebbar wird. 
Der berühmte nachimpressionistische Maler Paul Cézanne (1839-1906) wurde in Aix-en-Provence als Sohn eines Hutmachers und Bankiers geboren, studierte zuerst gegen den Willen seines Vaters Malerei und pendelte ein Leben lang zwischen Aix-en-Provence und Paris hin und her. Seine Bilder sind vom Licht des Südens geprägt. "Ich male wie ich sehe und fühle", war sein Credo. Er überwand den Impressionismus, indem er Farbtupfer durch fast geometrische Flächen ersetzte. Und anders als die Impressionisten einer Generation vorher, wurde Cézanne früh anerkannt.
Die Montagne Sainte-Victoire hat er insgesamt 44 Mal (nach anderen Quellen 47 Mal) gemalt, gezeichnet oder aquarelliert. Der Berg ist so zum berühmten Berg in der Kulturgeschichte geworden. Die Bilder der Montagne Sainte-Victoire hängen in den berühmten Museen der Welt: Cézanne gilt als einer der Wegbereiter der modernen Kunst.
Die Montagne Sainte-Victoire wie sie die Fahrer des RAID du SUD erleben... 
...und wie der postimpressionistische Maler Paul Cézanne den Berg gesehen hat (Le Mont Sainte-Victoire vu des Lauves, 1904/06, Kunstmuseum Basel)
 
Pinien, Palmen und das blaue Meer - ein ganz anderes RAID-Feeling. Aber nach wie vor ist der RAID ein faszinierendes, rollendes Museum...
Am RAID fahren hochkarätige und teilweise sehr seltene Automobile zusammen mit Marken und Modellen, die einst als Alltagsautos galten. Diese Mischung ist in mancher Hinsicht einzigartig.
Und die Teilnehmer schätzen es, dass sie respektiert werden, egal ob sie ein Alltagsauto, einen typischen englischen Roadster oder ein sehr exklusives Modell fahren. "Beim RAID gibt es keine Snobs" - eine Feststellung, auf die die Organisatoren stolz sind.
Der RAID ist eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten - und ein rollendes Museum noch dazu!

Nennfrist zum RAID du SUD:
31. Mai 2018 (also ein Monat früher als bisher).
Frühzeitiges Anmelden lohnt sich - ein Startplatz kann Ihnen dann garantiert werden.
Diese Autos fahren in den Süden:
(Stand 1. März 2018 / Auswahl)
Bentley 3.5 l, 1936
Mercedes-Benz 300 SL, 1957
Jaguar XK 140 OTS SE, 1954
Ferrari 365 GT, 1970
Mercury Cougar V8, 1968
DKW F12, 1964
Peugeot 404 C, 1964
MG B, 1969
Die Fotos zeigen das gleiche Modell, nicht aber das gemeldete Fahrzeug.
 
Jetzt für den RAID du SUD anmelden >>
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok