Erleben Sie den Start des RAID du SUD

 
Erleben Sie den Start des RAID du SUD am
Samstag, 15. September, in Gstaad
Autofans, Schlachtenbummler und selbstverständlich die über 110 Teams des ersten RAID du SUD, erleben die Première mitten in Gstaad: zuerst beim Hotel Gstaad Palace, dann auf dem Kapellenplatz im historischen Dorfkern. 
Wer die RAID-Autos vor dem offiziellen Start aus der Nähe sehen möchte, hat auf dem Parkplatz des berühmten Hotels Gstaad Palace Gelegenheit dazu. Dort erfolgt ab 12:15 Uhr der Vor-Start hinunter ins Dorf.
Punkt 12:30 Uhr, der traditionellen RAID-Startzeit, eröffnen - als Gegensatz zu den historischen Autos - drei der neusten Superboliden von Bugatti, Mercedes-Benz und Porsche, präsentiert von der Garage Pichler in Feutersoey, das Prozedere. Dann rollen im Abstand von 40 Sekunden die RAID-Oldtimer über das Startpodium, wo ein Auto nach dem anderen von einer Fachperson erklärt und kommentiert wird: sechs Damenteams, zahlreiche Vorkriegsautos, Teams aus allen Landesteilen der Schweiz und vielen weiteren Ländern - u.a. auch aus der Tschechischen Republik - sind dieses Jahr mit von der Partie. Gleich nach den ersten Metern ist die erste Prüfung angesagt: auch das ein sehr spezieller Moment nicht nur für die Fahrer, sondern auch für die Zuschauer.
Vor Ort finden sich Verpflegungsstände sowie zahlreiche Restaurants und Cafés entlang der Promenade, die eigentlich eine Fussgängerzone ist, aber ausnahmsweise von den RAID-Autos befahren werden darf. Gegen 14:00 Uhr verlässt das letzte Auto die Startzone.
Das Ziel des RAID du SUD, Cannes-Mandelieu an der Côte d'Azur, wird nach drei Tagen Rallyefahrt erreicht. 
Die Organisation RAID freut sich, dass es gelungen ist, so viele Teams ins Berner Oberland zu bringen: "Da nicht mehr Paris das Ziel ist, musste der Start weiter südwestlich verlegt werden. So fiel die Wahl auf Gstaad, das bereits eine grosse Oldtimertradition (und Dichte!) aufweisen kann. 
Die Verlegung des Anlasses nach Gstaad ist voll gelungen.  Ganz besonders hervorheben möchten wir die gute Zusammenarbeit mit den Behörden von Saanen und der Tourismusorganisation Gstaad. Die Grundlagen für eine neue RAID-Tradition sind gelegt", freute sich der Sprecher der Organisation RAID.
"Gstaad my love", dieser ehemalige, grossartige Wahlspruch des Ortes, wird für den RAID auch in den nächsten Jahren Gültigkeit haben!
 
Übernachten Sie vom 14. auf den 15. September im Saanenland!
Ob als Teilnehmer, als Begleiter von Teilnehmern oder als Schlachtenbummler:
Sie finden in Gstaad und in Saanen viele Übernachtungsmöglichkeiten. Sonderkonditionen, Zimmer, Preise und weitere Details finden Sie
hier
 

RAID du SUD-Start:
Ein besonderes Erlebnis:
das Gstaad Palace-Package
Beginnen Sie das RAID-Erlebnis am Freitagabend, 14. September mit dem Raiders Dinner im eleganten Rahmen eines der schönsten Hotels der Alpen. Das legendäre, familiengführte Hotel Gstaad Palace hat Ihnen viel zu bieten.

Für 2 Personen im Doppelzimmer, 5-Gang Menu inkl. Getränke, Frühstücksbuffet, Parkgarage, WiFi, Taxen.
Das Hotel ist exklusiv für die RAID-Gäste geöffnet.


CHF 880.-- alles inbegriffen
CHF 500.-- ohne Raiders Dinner
CHF 190.-- nur Raiders Dinner pro Person
 
Buchungsdetails Gstaad Palace-Package >>
 
Jetzt noch zum Concours d'Elégance anmelden.
Und zum grossen Oldtimerfest "10 Jahre Pantheon"
Fahren Sie einen französischen Oldtimer? Für Sie gibt es die Concours-Sonderkategorie französische Automobile und Sportwagen.
Programm:

12:00 - 13:00 Uhr
13:00 Uhr
14:45 Uhr

17:15 Uhr


Eintreffen der Concours-Teilnehmer im Pantheon
Bewertung durch die Jury
Transfer mit Harley-Begleitung in die Freie Strasse.
Ausstellung der Concours Fahrzeuge
Concours Cortège beim Marktplatz.
Anschliessend Rückfahrt ins Pantheon

 
 




 
10 Jahre Pantheon:
ab 17:30 Uhr
19:30 Uhr 
Eintreffen der Concours Teilnehmer im Pantheon
Preisverleihung Concours d'Elégance auf dem roten Teppich im Pantheon.

Alex Felix Jazzband, DJ Putney, Verpflegungsstände und weitere Attraktionen

 
Anmeldung zum Concours d'Elégance >>
 
 
Freuen Sie sich auf den nächsten Winter - und auf den WinterRAID mit 70% neuen Routen! 
Start in St. Moritz am Donnerstag, 17. Januar 2019.
Tagesziel Donnerstag: Trento. Kleine Strassen, kleine Pässe, erstmals der Monte Grappa. 
Tagesziel Freitag: Bolzano. Es folgen Täler, die keiner kennt, Passvergnügen und am Samstag geht es zurück nach St. Moritz.
Der neue WinterRAID wird spannend. Stellen Sie sich der Herausforderung!
Mehr im nächsten Newsletter. 
 
 
Ein architektonisches Meisterwerk als Luxushotel für Oldtimer
Die firstcarlounge in Emmen bei Luzern. Form und Raum: schöner und sicherer kommen Autos nicht zur Geltung
Automobile Kultur hat viele Facetten. So ist die Verbindung von Automobil und Architektur schon früh in Fotos festgehalten worden. Man denke an die Architektenphotos von Bauten Le Corbusiers auf denen sein Voisin, Modell Lumière (1924), immer mit abgebildet ist. 
In Emmen bei Luzern wurde eine Halle des bedeutenden Schalenarchitekten Heinz Isler (1926 Zollikon - 2009 Bern) zum eigentlichen Luxushotel für Oldtimer umgestaltet. Zuvor war das architektonische und bautechnische Meisterwerk mit grösster Sorgfalt und Umsicht renoviert worden.
Isler durchlief an der ETH Zürich eine Ausbildung zum Bauingenieur und machte sich später im Kanton Bern selbständig. Er hat über 1400 Schalenbauten konstruiert. Sein bekanntestes Werk in der Schweiz dürfte die Raststätte von Deitingen Süd (1968) an der Autobahn A1 sein. 
Isler entwickelte allseitig gekrümmte Schalen auf Stahlbeton aufgrund von Naturbeobachtungen und nicht mit mathematischen Definitionen - das macht diese markanten und zeittypischen Gebäude so speziell.
Das besondere Raumerlebnis dieser Konstruktion zeigt sich in der
firstcarlounge in Luzern (Emmen). Die Formen der Autos wiederspiegeln sich im architektonischen Schwung der riesigen Betonschalen. Die firstcarlounge ist ein hochsicherer Luxusraum mit Autobibliothek und Aussichtsplattform, in dem die dort eingestellten Automobile nicht nur hervorragend aufgehoben sind, sondern in schönster Form präsentiert werden. Über 90 Einstellplätze. 
firstcarlounge Luzern, 6032 Emmen
Tel. 043 244 50 00 | info@car-lounge.ch

www.firstcarlounge.ch
Jeder Autofahrer kennt sie: die Raststätte Deitingen Süd, 1968 erbaut (älteres Bild)
* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

RAID du SUD: ausverkauft!

 
RAID du SUD: Ausverkauft!
Das Interesse am neuen RAID du SUD war ausserordentlich gross. Nicht weniger als 110 Autos starten am Samstag, 15. September 2018, auf die (wunderschöne!) Strecke nach Cannes. Durch zusätzliche Hotelbuchungen konnten einige Teams über das ursprüngliche Zimmerkontingent hinaus berücksichtigt werden. Jetzt aber sind alle Möglichkeiten erschöpft und aus diesem Grunde mussten einige Interessenten auf die Warteliste gesetzt werden. Allen weiteren, die gerne teilgenommen hätten, können wir versichern, dass es auch nächstes Jahr wieder einen RAID du SUD geben wird.
 


RAID du SUD-Start:
Buchen Sie das Gstaad Palace-Package
Für RAID du SUD-Fahrer, Schlachtenbummler und Oldtimerfreunde beginnt das Vergnügen bereits am Vorabend des RAID-Startes. Geniessen Sie am Freitagabend, 14. September, ein elegantes Raiders Dinner - in einem Ambiente, wie es nur eines der schönsten Hotels der Alpen bieten kann.
Für 2 Personen im DZ, 5-Gang Menu inkl. Getränke, Frühstücksbuffet, WiFi, Parkgarage, Taxen.
Das Hotel ist exklusiv für die RAID-Gäste geöffnet.

CHF 880.-- alles inbegriffen
CHF 500.-- ohne Raiders Dinner
(Zimmer im Hotel Gstaad Palace können nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl angeboten werden.)
 
Buchungsdetails Gstaad Palace-Package >>
 
 
Ist Oldtimerfahren ein kultureller Akt?
Gedanken zu einer Reise in den goldenen Herbst
Natürlich: Oldtimer sind Kulturgut. Aber per Definition ist alles, was der Mensch erschafft, Kultur. Ein neues Auto ist ebenso Kultur wie ein Oldtimer. Letzterer aber ist – und das macht ihn speziell – ein historisches Kulturgut.
Deswegen könnte man sogar sagen, Oldtimer- fahren sei ein kultureller Akt an sich. Dagegen gibt es nichts einzuwenden. Anspruchsvoll wird es, wenn man Kultur quasi er-fährt. Dann wird die Oldtimerfahrt auch zur Kulturfahrt. Und das macht die Sache hochinteressant!
Viele solche Reisen gibt es nicht und wenn man alleine reist, fehlt oft die Zeit, sich intensiv vorzubereiten. Aus diesem Grund haben wir den RAID Autumn Drive "erfunden": ein Anlass, der Geschichte, Kunst und Lebensart zusammenführt.
Und das in einem Rahmen, der einzigartig ist. So gehören schöne, exklusive Hotels und Restaurants erster Güte zu dieser Reise. Zu einer Reise, die den Geist, aber auch die Sinne anregt. Das Vergnügen, im Oldtimer zu reisen kommt noch hinzu. Auch der kommende Autumn Drive ist als feine, kleine und exklusive Fahrt geplant.
Diesen Herbst geht es ins österreichische Tirol und nach Oberbayern. In Gegenden, die in jeder Hinsicht viel zu bieten haben und die nicht allzu fern von unserem Lande gelegen sind. Sie werden Neues entdecken - weit weg von den üblichen Trampelpfaden und weit weg vom Alltag.
Und das ganz ohne Zeitmessung oder sportliche Einlagen.
"Wenn Sie kulturelle Reisen in kleinem Kreis mögen, wenn Sie Wert auf erstklassige Hotels und kulinarisches Vergnügen legen - dann ist der RAID Autumn Drive wie für Sie gemacht!"
 
 
 
Jetzt zum 3. RAID Autumn Drive anmelden >>
 
Der 22. RAID Concours d'Elégance
ist auch ein ganz grosses Oldtimerfest!
Zeigen Sie Ihren Oldtimer einem begeisterten Publikum - mitten in Basel!
Am Freitag, 24. August findet in der Freie Strasse Basel der traditionelle Concours d'Elégance - der älteste Concours der Schweiz -
 statt. In diesem Jahr ist vieles neu: so startet um 13:00 Uhr die Veranstaltung nicht mehr in der Messe Basel, sondern im Pantheon Basel, Forum für Oldtimer in Muttenz. Vom Pantheon fahren die Autos in die Innerstadt, wo sie in der Freie Strasse aufgestellt werden, bevor um 17:15 Uhr der Corso am Marktplatz stattfindet. 
Die Autos defilieren vor der Jury und fahren dann zurück ins Pantheon. Dort findet um 19:00 Uhr die Preisverleihung statt. Und anschliessend steigt im Pantheon das grosse Oldtimerfest im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums dieser einzigartigen Institution.
Das Pantheon ist zusammen mit dem Haupt-sponsor, Itten Brechbühl, offizieller Partner des Concours d'Elégance.

 
Anmeldeschluss: 31. Juli 2018
 
Anmeldung zum Concours d'Elégance >>
Concours-Sonderkategorie 2018: französische Automobile
Die Vielfalt französischer Marken ist gross. Citroën, Peugeot, Renault, 2CV, 203 und 4CV - und dazu eine Vielzahl verschwundener Marken.
Zu diesen gehört auch dieser extrem seltene Panhard CD von 1964. Das Auto ist am Concours zu sehen. Abgeleitet von den Index-Siegerwagen von Le Mans 1961 und 1962 war der CD ein sehr französisches Sportcoupé, das in 185 Exemplaren gebaut wurde. Nur 9 CD wurden exportiert. Motor: 848 ccm Panhard Tiger, 60 PS, 160 km/h.
 
 
Mitten im Sommer ist bei uns bereits tiefster Winter: Der nächste WinterRAID wird ganz besonders spannend!
Das RAID-Team ist derzeit voll mit den Vorbereitungen zum 16. WinterRAID beschäftigt. Im August erfahren Sie mehr, aber wir lüften hier bereits etwas den Schleier über dieser klassischen Winterrallye. So wird die Zeitdauer wie früher drei Tage betragen (Donnerstag bis Samstag). Eine völlig neue Route und entsprechend neue Hotels erwarten die winterharten Fahrer. Und erstmals führt die Strecke auf den berühmten Monte Grappa. Start- und Zielort bleibt St. Moritz – aber sonst ist alles neu.
Lassen Sie sich überraschen!
 
 
Die berühmte Sachertorte
Keine Frage: die Sacher Torte ist eine der berühmtesten Torten der Welt. Dieses wahrhaft fürstliche Dessert, das jährlich in über 360'000 Exemplaren und nach dem Originalrezept hergestellt und in alle Welt exportiert wird, hat eine interessante Geschichte.
Franz Sacher ist 1832 sechzehnjährig und Kochlehrling in der Privatküche der Villa Metternich in Wien. Der Hausherr, Fürst von Metternich (1773-1859), der am Wiener Kongress bei der Neuordnung Europas nach dem Sturz von Napoleon I eine entscheidende Rolle spielte, wünschte sich für eine Abendgesellschaft ein besonderes und raffiniertes Dessert. Just an diesem Tag war der Chefkoch abwesend und die Wahl fiel auf Sacher, Lehrling im zweiten Jahr und voller Leidenschaft für Gebäck und Desserts. Er schuf dieses ganz besondere Dessert quasi aus dem Stegreif.
Den grossen Durchbruch erlebte die Torte 1948, als Franz Sacher seinen Feinkostladen in Wien eröffnete und die eigentliche Produktion dieser Schokoladentorte mit Aprikosenkonfitüre begann. Die Familie begründete später das heute hochberühmte Hotel Sacher in Wien.
Teilnehmer am diesjährigen RAID Autumn Drive haben Glück: auf der Heimreise vom Interalpen-Hotel Tyrol ist Innsbruck nicht weit -
und hier, wenige hundert Meter vom berühmten "goldenen Dachl" entfernt, gibt es ein originales Sacher Café . Hier lässt sich die Köstlichkeit geniessen und kaufen. Vaut le détour!
* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

Letzte Gelegenheit, wenn Sie den Süden geniessen wollen!

 
Letzte Gelegenheit, wenn Sie den Süden geniessen wollen!
Das ist die Schlossterrasse und der Park des Château Robernier in der Provence: Hier erwartet die Teilnehmer des RAID du SUD das berühmte RAID-Mittagsbuffet.
Das Bild ist sehr aktuell: Julie Schmitt von der Organisation RAID hat es in diesen Tagen anlässlich ihrer Kontroll-Tournee zu den Hotels und Restaurants des kommenden RAID in den Süden geschossen.

 
Jetzt sofort anmelden. Letzte Gelegenheit! >>
 
Banque Thaler - offizieller Partner des RAID du SUD:
jetzt neu mit einem Büro in Zürich.
 
Wir sind stolz, Ihnen die Eröffnung unseres neuen Büros in Zürich Stadtmitte mitzuteilen. Somit steht Ihnen nun auf einem weiteren Standort unsere langjährige Expertise zur Verfügung.
Bei der Banque Thaler sind die Entscheidungswege sehr kurz, die Selbstverantwortung sehr hoch. Dank unserem Know-how und der vorsichtigen Bewirtschaftung unserer Eigenmittel hat die Bank eine äusserst solide Kapitalstruktur und eine überdurchschnittliche Kernkapitalquote (Tier1).
Unser Team von gut ausgebildeten Beratern erwartet Sie und hilft Ihnen gerne bei der Auswahl der passenden Private Banking Produkte, Finanzierungslösungen und Wealth Management Strategie.
 
Im partnerschaftlichen Dialog mit Ihnen, erbringen wir umfassende Leistungen, die die Rentabilität Ihrer Anlagen erhöhen. Wir unterstützen unsere anspruchsvollen Kunden bei der Realisierung ihrer Visionen und Vorhaben. 

Herzlich willkommen in unseren neuen Büros in der Kämbelgasse 6 in Zurich.

Kontakt: 044 560 30 30,
info@banquethaler.ch

 
 
 
 
Die RAID Young Raiders Challenge: in jeder Hinsicht super!
Die jungen Teilnehmer der 2. RAID Young Raiders Challenge waren begeistert. Die Rallye aus-schliesslich für junge Fahrerinnen und Fahrer bis und mit 35 Jahre hat beim Zielpublikum, aber auch bei den zahlreichen Zuschauern, die die Strassen säumten, grossen Anklang gefunden.
„Mit 20% mehr Teilnehmern, davon rund 50% Erstteilnehmern, waren unsere Hotelkapazitäten erschöpft. Das führte dazu, dass wir einigen Teams leider eine Absage erteilen mussten. Das galt auch für rund 20 VW-Käfer, für die im Verkehrshaus beim Käfer-Treff kein Platz mehr war“ resümiert der Verantwortliche dieser Veranstaltung, Alain Erba.

Ziel der Rallye ist es, junge Leute für das Automobil ganz allgemein, aber auch für Oldtimerautos zu begeistern. Ferner sollen die Fahrerinnen und Fahrer die Schweiz entdecken.
Die Routenwahl von der AMAG Autowelt Zürich in Dübendorf über das Zürcher Oberland, die Zentralschweiz, Luzern (wo übernachtet wurde), dann über das Entlebuch und Emmental nach Toffen bei Bern, stiess auf ein sehr positives, ja begeistertes Echo.
Partner dieser in ihrer Art einzigartigen Rallye war Volkswagen. Die Marke feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen auf dem Schweizer Markt.
Volkswagen passt zu den Jungen, von denen einige einen VW-Käfer fuhren. Im modernen, täglichen Leben setzen viele junge Fahrer aber auf die Zuverlässigkeit und Fahrfreude von VW Passat, Golf usw.
 
Fotogalerie RAID Young Raiders Challenge 2018 >>
 
Die Käfer-Karawane: Auftakt zu 70 Jahre Volkswagen in der Schweiz
Anfang Mai 1948 kamen über den Zoll Lörrach/Basel Riehen die ersten 25 VW-Käfer in die Schweiz. Damit begann ein automobiler Siegeszug ohnegleichen und zudem ein wichtiges Kapitel der Schweizer Wirtschaftsgeschichte.
Am 5. Mai 2018 passierten wieder 25 Uralt-Käfer der Jahrgänge 1948-1953 die Grenze. Noch einmal wurde das Bild von 1948 mit der schier unendlich langen Reihe der Käfer nachgestellt. Und das im Beisein der Presse aus der gesamten Schweiz.
Nach dem Grenzübertritt fuhr die Käfer-Karawane ins Verkehrshaus der Schweiz nach Luzern. Dort stiess sie auf zahlreiche weitere Käfer und auf die Teilnehmer der RAID Young Raiders Challenge.
Alte Autos und junge Fahrer mischten sich so in schönster Art und Weise.
 
 
 
 
Einladung zu einer sehr exklusiven Rallye
Fahrvergnügen, Landschaftsgenuss, Kultur, Kulinarisches und ein absolut erstklassiges und in seiner Art einmaliges Hotel machen den 3. RAID Autumn Drive aus.
Vom Interalpen-Hotel Tyrol (Member Leading Hotels of the World) aus unternehmen die Teilnehmer drei Touren durch das Tirol und durch Oberbayern.
Es sind dies Fahrten durch wenig bekannte Gegenden, auf schönsten Strassen und durch wahre Bilderbuchlandschaften. Eine Rallye ohne jede Zeitmessung, ohne sportlichen Auflagen. Was zählt, ist der exklusive Genuss. Die Abende sind dem kulinarischen Vergnügen gewidmet.
Start der Reise ist der Donnerstag, 18. Oktober 2018, im autobau, der automobilen Erlebniswelt in Romanshorn.
Die Teilnehmerzahl für diese in jeder Hinsicht exklusive Rallye ist begrenzt.
 
 
 
Programm und Anmeldung zum 3. RAID Autumn Drive >>
 
In diesem Jahr feiert das Pantheon Basel, Forum für Oldtimer, sein 10-jähriges Jubiläum. Deshalb steht der 22. Concours ganz im Zeichen dieser in der Schweiz einzigartigen Institution.

Vieles ist neu am Concours:
  • Der Concours startet im Pantheon, in der Freie Strasse in Basel werden die Autos für das Publikum ausgestellt. Um 17 Uhr beginnt der Cortège.
  • Nach dem Concours fahren die Autos zurück ins Pantheon. Dort erfolgt die Preisverleihung. Und dann startet das grosse Oldtimerfest mit Festwirtschaft, Jazz, DJ und weiteren Attraktionen.
  • Sonderkategorie französische Automobile und Sportwagen.
 
 
Informationen und Anmeldung zum Concours d'Elégance >>
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

Schöner kann Oldtimerfahren nicht sein!

 
 
Schöner kann Oldtimerfahren nicht sein!
 
Soeben ist Alain Erba von einer weiteren Fahrt über die Strecke des kommenden RAID du SUD zurückgekehrt. Wie die anderen Teams vor ihm, die die Route vorbereitet haben, ist er vom neuen RAID begeistert.
"Die Vielfalt der Landschaften, die Varietät der Strassen, die guten Hotels und Restaurants, und dann die Fahrt durch die Provence ans Meer: eine wirklich ausserordentlich attraktive RAID-Strecke. Darauf kann man sich richtig freuen!", meint der erfahrene RAID-Organisator.
Auf seinem Weg in den Süden haben Alain Erba und sein bewährter Beifahrer, Matthias Killer, Chef Zeitmessung des RAID, auch Fotos von der Strecke geschossen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:
Auf dieser Fahrt sind alle Details des kommenden RAID definitiv festgelegt, die ganze Veranstaltung in jeder Hinsicht festgelegt worden. Die Erkundungsfahrten begannen im letzten Sommer. In den nächsten Monaten wird das Roadbook auf weiteren Fahrten kontrolliert und den Verhältnissen auf der Route, entsprechend der Weisungen der Behörden, angepasst.
"Die Vorbereitungen für einen RAID sind sehr arbeitsintensiv. Mit der Fahrt allein ist die Arbeit noch lange nicht fertig: im Büro geht es mit den administrativen Belangen weiter", sagt Alain Erba. Und auch das: "Die tolle Route entschädigt aber für vieles!".
 
Achtung: Der Anmeldeschluss ist am 31. Mai ! Jetzt anmelden >>
 
Das traditionelle RAID Buffet:
Diesmal in einem privaten Schloss
Das Château de Robernier gehörte bis 2005 und während 400 Jahren einer Adelsfamilie, die bis in die Zeit der Kapetingerkönige zurückverfolgt werden kann, der ältesten und grössten Königsfamilie Europas.
Die Route des RAID du SUD wurde so gewählt, dass dieses Schloss für das berühmte RAID Mittagsbuffet - diesmal am letzten Tag der Veranstaltung - einen kulinarischen, kulturellen und historischen Höhepunkt bilden wird.
Zur grossen Zeit des Château Robernier, das im Departement Var liegt, war der Landbesitz so immens, dass man die Var durchqueren konnte, ohne dabei die Ländereien des Schlosses verlassen zu müssen. Die Var war quasi das schlosseigene Land.
In der Folgezeit und mit den wechselnden Geschlechtern wurde das Land immer weiter aufgeteilt - aber noch heute gehören private Berge, Täler, ja sogar Dörfer zum Schlossbesitz.
Der Name Robernier leitet sich von König Robert dem Ersten ab, der von 1002 bis 1035 lebte. Seit 2006 sind Schloss und Ländereien in Schweizer Besitz.
Das heutige Schloss erhielt sein Aussehen im 16. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert wurde das Hauptgebäude mit den charakteristischen Türmen, sowie der Kapelle und dem Ballsaal errichtet.
Ein harmonisches Ensemble von hoher Eleganz - und ein idealer Ort für das
RAID-Mittagsbuffet.
 
Autos am RAID du SUD
Am RAID fährt man zusammen mit Autos verschiedenster Marken und Jahrgänge.
Schon alleine das ist spannend! Wir stellen hier einige weitere Modelle vor, die bereits für den RAID du SUD gemeldet sind.
                                              American Style von gehobenem Niveau: 
                                                            Cadillac Series 60, 1938

 
 
 
                                     Teilnehmerwagen aus der Tschechischen Republik:
Tatra 75 Cabriolet, 1935                                                   Mercedes-Benz W 143, 1936
 


Eine neue RAID/TCS Dienstleistung

Sie möchten den RAID du SUD fahren und dann noch einige Touren mit ihrem modernen Auto an der Côte d'Azur unternehmen?
Mit dem
"TCS 2 Way Service" kein Problem:
Der TCS bringt Ihnen Ihr modernes Autos nach Cannes und transportiert Ihren Oldtimer von Cannes in die Schweiz.

 
Kosten für den "2 Way Service":
Für TCS Mitglieder:    
CHF 970.-   (ab Oensingen)
CHF 1090.- (ab Domizil)
Für Nicht-Mitglieder: 
CHF 1220.- (ab Oensingen)
CHF 1330.- (ab Domizil)

Bitte kontaktieren Sie direkt:
TCS Assistance Transport
Bahnhofstrasse 5
CH-3322 Schönbühl
Tel: +41 58 827 6464
transports@tcs.ch
 
Übernachten Sie vom 14. auf den 15. September im Saanenland!
Ob als Teilnehmer, ob als Begleiter von Teilnehmern, ob als Schlachtenbummler, die den Start dieses einmaligen und besonderen RAID nicht verpassen wollen: in Gstaad und Umgebung gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten.
Sonderkonditionen in ***Hotels in Saanen
Nebst dem Gstaad Palace bieten drei weitere Hotels in Saanen allen RAID-Teilnehmern Sonderkonditionen auf eine Hotelbuchung für die Nacht vom 14. auf den 15. September 2018.
Zimmer, Preise und weitere Details finden Sie hier .
 
Das Gstaad Palace Package
 
Sie reisen am Vortag des RAID an und wohnen in einem der schönsten Hotels der Alpen, in einem familiengeführten Haus mit grosser Tradition. Und hier geniessen Sie das Raiders Dinner im Rahmen eines eleganten Abends. Am nächsten Morgen erwartet Sie ein tolles Frühstücksbuffet.
Zimmer im Hotel Gstaad Palace können nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl angeboten werden.
Für 2 Personen im Doppelzimmer, 5-Gang Menu inkl. Getränke, Frühstücksbuffet, WiFi, Service, Taxe, MwSt, Parkgarage:
CHF 880.-- alles inbegriffen.
CHF 500.-- ohne Raiders Dinner.
Reservieren Sie direkt im Hotel:
Tel. 033 748 50 00

reservations@palace.ch
Kennwort: "RAID du SUD"
 
Achtung: Der Anmeldeschluss ist am 31. Mai ! Jetzt anmelden >>
 
 

22. RAID Concours d'Elégance
und
10 Jahre Pantheon Basel!
Cortège in der Freien Strasse und anschliessend Grosses Oldtimer-Jubiläumsfest im Pantheon

Die Ausschreibung erscheint demnächst.
 
 
26./27. Mai 2018:
Besuchen Sie den RAID Stand an der Swiss Classic World in Luzern, Halle 1.
Dort erfahren Sie alles über den RAID Autumn Drive 2018 ins Tirol und nach Oberbayern.
Das Vergnügen einer grossen, exklusiven Oldtimerfahrt in den goldenen Herbst, mit Bilderbuchlandschaften, kulturellen und kulinarischen Erlebnissen und gesellschaftlichem Ambiente. Vier Tage in einem der besten Alpenhotels überhaupt. Am RAID Autumn Drive gibt es keine Zeitmessug und keine Prüfungen.
Die Ausschreibung erscheint Ende Mai.
 
 
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

Cool: Die jungen Raiders sind wirklich jung!

 
 
Cool: Die jungen Raiders sind wirklich jung!
Am 5. Mai startet die 2. RAID Young Raiders Challenge in Dübendorf. Das ist die einzige Oldtimerrallye ausschliesslich für junge Fahrer (bis und mit 35 Jahre) und die einzige Rallye, bei der Junge wirklich unter sich sind.
Das Durchschnittsalter der Teilnehmer liegt derzeit (Anfang März 2018) bei  
28 Jahren! 
 
 
Kleine Strassen, grosse Strassen, Bergstrassen und Pässe. Dazu Berge und Seen: Wer die RAID Young Raiders Challenge fährt, entdeckt eine vielfältige, wunderschöne Schweiz
Ein Rallyeerlebnis, eine sportliche Fahrt, Wettbewerb und Sportsgeist - das alles gehört zur RAID Young Raiders Challenge. Aber ebenso sind es die einzigartigen Landschaftsbilder und die Vielzahl und Verschiedenheit der Strassen, die diese Rallye zur unvergesslichen Fahrt machen.
Unvergleichlich ist auch das Ambiente: Kameradschaft wird gross geschrieben, Freundschaften werden geschlossen. Und im Hotel Radisson Blu steigt am späteren Samstag Abend die After Drive-Party.
Zugelassen sind Oldtimer bis und mit Jahrgang 1988 und Youngtimer bis und mit Jahrgang 1998.

Volkswagen ist Partner der 2. RAID Young Raiders Challenge.
 
In Luzern steht das Verkehrshaus der Schweiz im Zentrum: Hier wird gegessen und hier gibt's den VW Käfer-Treff
In diesem Jahr feiert Volkswagen das 70. Jubiläum der Marke in der Schweiz.
Anfang Mai 1948 kamen die ersten 25 VW Käfer über einsame Deutsche Autobahnen (das Eisenbahnnetz war weitgehend zerstört) über den Zoll zwischen Lörrach und Riehen in die Schweiz. Dort wurden die Autos von den anwesenden Händlern bar bezahlt und nach Hause gefahren.
Anfang Mai 1948: Die ersten VW Käfer für die Schweiz nach dem Passieren des Zolls von Lörrach-Stetten / Riehen
Am 5. Mai 2018 erreicht die Käfer-Karawane - 25 Brezelkäfer der Jahrgänge 1948 bis 1953 - gegen 17:30 Uhr das Verkehrshaus Luzern und trifft sich dort mit den Teilnehmern des Käfer-Treffs und den übrigen Teilnehmern der RAID Young Raiders Challenge. Das Verkehrshaus wird so für Stunden zum Käfer-Zentrum!
 
Jetzt anmelden! Anmeldeschluss: 31. März 2018 >>
 
Zum kulturellen Hintergrund dieser neuen RAID-Veranstaltung, die vom Berner Oberland ans Meer führt
Erleben Sie einen der berühmtesten Berge der Kunstgeschichte!
Soviel sei verraten: gleich nach dem Start in Aix-en-Provence, am Montag, 17. September 2018, führt die RAID-Strecke zur Montagne Sainte-Victoire und dann über ein gutes Stück diesem Kalkmassiv entlang.
Die RAID-Strecke wurde so gewählt, dass die Autos auf den Berg fahren und so die Perspektive, die Cézanne meistens wählte, erlebbar wird. 
Der berühmte nachimpressionistische Maler Paul Cézanne (1839-1906) wurde in Aix-en-Provence als Sohn eines Hutmachers und Bankiers geboren, studierte zuerst gegen den Willen seines Vaters Malerei und pendelte ein Leben lang zwischen Aix-en-Provence und Paris hin und her. Seine Bilder sind vom Licht des Südens geprägt. "Ich male wie ich sehe und fühle", war sein Credo. Er überwand den Impressionismus, indem er Farbtupfer durch fast geometrische Flächen ersetzte. Und anders als die Impressionisten einer Generation vorher, wurde Cézanne früh anerkannt.
Die Montagne Sainte-Victoire hat er insgesamt 44 Mal (nach anderen Quellen 47 Mal) gemalt, gezeichnet oder aquarelliert. Der Berg ist so zum berühmten Berg in der Kulturgeschichte geworden. Die Bilder der Montagne Sainte-Victoire hängen in den berühmten Museen der Welt: Cézanne gilt als einer der Wegbereiter der modernen Kunst.
Die Montagne Sainte-Victoire wie sie die Fahrer des RAID du SUD erleben... 
...und wie der postimpressionistische Maler Paul Cézanne den Berg gesehen hat (Le Mont Sainte-Victoire vu des Lauves, 1904/06, Kunstmuseum Basel)
 
Pinien, Palmen und das blaue Meer - ein ganz anderes RAID-Feeling. Aber nach wie vor ist der RAID ein faszinierendes, rollendes Museum...
Am RAID fahren hochkarätige und teilweise sehr seltene Automobile zusammen mit Marken und Modellen, die einst als Alltagsautos galten. Diese Mischung ist in mancher Hinsicht einzigartig.
Und die Teilnehmer schätzen es, dass sie respektiert werden, egal ob sie ein Alltagsauto, einen typischen englischen Roadster oder ein sehr exklusives Modell fahren. "Beim RAID gibt es keine Snobs" - eine Feststellung, auf die die Organisatoren stolz sind.
Der RAID ist eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten - und ein rollendes Museum noch dazu!

Nennfrist zum RAID du SUD:
31. Mai 2018 (also ein Monat früher als bisher).
Frühzeitiges Anmelden lohnt sich - ein Startplatz kann Ihnen dann garantiert werden.
Diese Autos fahren in den Süden:
(Stand 1. März 2018 / Auswahl)
Bentley 3.5 l, 1936
Mercedes-Benz 300 SL, 1957
Jaguar XK 140 OTS SE, 1954
Ferrari 365 GT, 1970
Mercury Cougar V8, 1968
DKW F12, 1964
Peugeot 404 C, 1964
MG B, 1969
Die Fotos zeigen das gleiche Modell, nicht aber das gemeldete Fahrzeug.
 
Jetzt für den RAID du SUD anmelden >>
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok