Jetzt noch zum WinterRAID anmelden!

 
Am neuen WinterRAID erleben Sie den höchstgelegenen Flugplatz Italiens. Und ein Flugzeug aus dem Jahre 1943
Irgendwo an der RAID-Route, auf einem Hochplateau, liegt der höchstgelegene Flugplatz Italiens. Und dort erwartet die winterharten Rallyepiloten natürlich eine Prüfung, wenn die Zeit reicht einen wärmenden Kaffee und im Hangar eine De Havilland Tiger Moth von 1943, die die WinterRAID-Teilnehmer exklusiv besichtigen können. Schnee, Oldtimer und historische Flugzeuge - das passt gut zusammen. 
 
Hier geht's zum vollständigen WinterRAID Programm >>
Der WinterRAID ist eine der wenigen grossen Rallies mitten im Winter. Und eine gute Gelegenheit, neue Landschaften und Gegenden zu entdecken
Der 16. WinterRAID bietet einen Grossteil neuer Gegenden, Strassen und Pässe. 
Start- und Zielort bleibt traditionell St. Moritz - aber zwischen Start und Ziel warten viele Routen und Gegenden, die der WinterRAID noch nie befahren hat.
Die exakte Mitte des diesjährigen WinterRAID wird vom Monte Grappa, dem südlichsten Armläufer der Dolomiten, geprägt. Aus der Tiefebene windet sich die Strasse zum Gipfel empor: Kurvenvergnügen garantiert!
Bei gutem Wetter sind in der Ferne Venedig und die Lagune erkennbar. Eine grosse Rolle spielte der Monte Grappa im ersten Weltkrieg. Hier gelang es der italienischen Armee, den Durchbruch der österreichisch-ungarischen und deutschen Armeen in die Tiefebene zu verhindern.
Im Bergrestaurant wird das Mittagessen serviert und dann geht es über die Dolomitenpässe nach Bolzano, der Hauptstadt Südtirols.
Auch der letzte Rallyetag ist durch neue Routen geprägt. Erstmals wird ins Val Martell gefahren - auch hier warten Kurve um Kurve... Schon im frühen Mittelalter wurde im Tal nach Kupfer, Eisen und Silber - der Legende nach auch Gold - gegraben. Deshalb auch der Name Martell, abgeleitet von Hammer. Die Schürftätigkeiten dauerten bis ins Jahr 1800.
Heute ist das Val Martell ein stilles, fahrerisch aber sehr schönes Quertal zum Vinschgau. Eine ideale Gegend für spannende Prüfungen!
In einem sehr guten Restaurant erwartet die Teilnehmer ein typisch südtirolerisches Mittagessen.


Achtung, neue Anmeldefrist: 20. November 2018
 
Jetzt noch zum WinterRAID 2019 anmelden >>
 
Erleben Sie 100% WinterRAID Feeling und fahren Sie für
CHF 290.-- den Prolog!
Am Mittwoch, 16. Januar 2019 startet um 15:00 Uhr in St. Moritz der WinterRAID-Prolog. Diese Veranstaltung können Sie unabhängig von der grossen Winterrallye fahren und erleben 1:1, wie ein sportlicher Wettbewerb im Winter läuft. 

Alles, was Sie über den Prolog wissen müssen finden Sie auf
www.raid.ch.
 
Hier geht's zur Prolog-Anmeldung 2019 >>
 
 
Save the date: der nächste RAID du SUD startet am
14. September 2019
Ein völlig neues RAID-Feeling: Schlussabend und Preisverleihung unter freiem Himmel direkt am Meer.
Im Hintergrund die Lichterkette von Cannes.
Nach dem grossen Erfolg des ersten RAID du SUD arbeitet die Organisation RAID full power an der zweiten Auflage. Sehr motiviert durch die zahlreichen positiven Rückmeldungen ist die neue Route festgelegt worden. Das Geheimnis der neuen Strecke lüften wir zwar noch nicht. Hingegen bestätigen wir, dass der Start wieder in Gstaad erfolgt (mit einem Vorabend-Anlass im Hotel Gstaad Palace, wie in diesem Jahr) und das Endziel Cannes-Mandelieu sein wird. Das Hotel Pullman hat schon wegen seiner wunderbaren Lage am Meer viele Teilnehmer begeistert.
Aber zwischen Gstaad und Cannes-Mandelieu ist alles neu. Neue Etappenziele, neue Landschaften, neue schöne Orte, wo die Mittagessen serviert werden usw. usf.
Nach und nach werden wir den Schleier lüften. Aber schon jetzt gilt: freuen Sie sich auf einen spannenden, wunderschönen neuen RAID du SUD!
 
Wie eine RAID-Strecke entsteht
Interview mit H.A. Bichsel, dem Gründer des RAID
RAID-News: Herr Bichsel, wie wird die RAID-Route festgelegt?
HAB: Zuerst erfolgt das Kartenstudium, dann werden die Etappenlängen anhand des Internets grob auf ihre Tauglichkeit überprüft. So wird in etwa die kommende Route festgelegt. Dann wird eine erste Kartenskizze erstellt. Ein wichtiges Kriterium ist die Kenntnis der in Aussicht genommenen Regionen. Persönliches Erleben ergibt eine gute Basis zur Festlegung der Route.
RN: Gilt dieses Vorgehen für alle vom RAID angebotenen Rallies?
HAB: Im Prinzip sicher. Wobei im Winter der rein sportliche Aspekt und das Landschaftserleben im Vordergrund stehen. Im Sommer gilt das ebenso, hier spielt aber zusätzlich die kulturelle Ebene eine Rolle.

RN: Wann beginnen die Arbeiten an der neuen Route?
HAB: Zwei bis anderthalb Jahre vor dem Anlass.

RN: Wann erfolgt dann die erste Rekofahrt?
HAB: Ist erst einmal die Kartenskizze erstellt, muss die Route evaluiert werden. Da hilft heutzutage das Internet enorm. Dann wird der kulturelle Inhalt definiert - am RAID du SUD in diesem Jahr beispielsweise die Montagne Ste. Victoire in der Provence - dann werden Hotels und Restaurants evaluiert und - ganz wichtig - die sportlichen Kriterien festgelegt. Es ist nicht leicht, Hotels und Restaurants zu finden, die möglichst alle Teilnehmer beherbergen können. Und schliesslich muss das Ganze genau kalkuliert und die Zeitverhältnisse festgelegt werden. Alle diese Arbeiten halten vier Mitarbeiter auf Trab. Und erst, wenn diese Phase abgeschlossen ist, folgt die erste Rekofahrt.

RN: Fahren Sie selber ebenfalls?
HAB: Selbstverständlich. Ich fahre als erster die Strecke, die ich konzipiert habe, lege die wesentlichen Punkte fest, mache Angaben zum sportlichen Teil, bestimme die kulturellen Höhepunkte. Und übergebe nach erfolgtem Briefing das Dossier an unseren Event Manager.

RN: Was heisst das?
HAB: Jetzt übernimmt Alain Erba. Er macht einen ersten Entwurf des Roadbooks, bereitet die sportlichen Kriterien vor und berechnet den Zeitplan.
Dann erfolgt seine erste Rekofahrt, auf der er stets vom Chef Zeitnahme, Matthias Killer, begleitet wird. Nach seiner Rückkehr erstellt er in tagelanger Arbeit mit dem entsprechenden Programm ein provisorisches Roadbook, kalkuliert den genauen Zeitplan und legt die sportlichen Kriterien im Detail fest.
Nach all diesen Vorbereitungen ist der neue RAID definitiv konzipiert. Jetzt werden die behördlichen Bewilligungen in der Schweiz, Frankreich, Italien, Deutschland und Österreich - wo der neue RAID gerade durchführt - eingeholt, alles nochmals kalkuliert und Hotel und Restaurants definitiv gebucht. Letzteres aber erst, wenn Julie Schmitt, verantwortlich für Food und Hotels, alle Etablissements besucht und nochmals geprüft hat. Etwas später werden die Menüs abgeglichen.

RN: Dann kann es losgehen?
HAB: Dazu ist es noch viel zu früh! Als nächstes kommt die Rekofahrt auf der alle Streckenänderungen, Prüfungsänderungen etc., die von Behörden und Gemeinden oder der Polizei implementiert werden, zu berücksichtigen sind. Im Speziellen werden nochmals alle Prüfungen abgefahren, z.T. neu konzipiert. Das kann u.U. auch für ganze Streckenabschnitte gelten. Schliesslich wird das Roadbook überarbeitet und die umfangreichen Dokumente, Pläne, etc. für die Funktionäre erstellt...

RN: ...und wieder abgefahren?
HAB: Natürlich! Diese Rekofahrt leitet Alain Erba oder ein Mitglied der RAID-Leitung. Das Team wird ergänzt durch den Chef Zeitnahme. Und erst nach dieser abschliessenden Erkundung erstellt Alain Erba das definitive Roadbook. Zwischenzeitlich ist auch das Reglement fertig. Beides geht ca. 3-4 Wochen vor dem Anlass in Druck.
Der neue RAID kann kommen - wir sind bereit!
 
 

Den frischen Fisch isst nicht nur Fischers Fritz vorzugsweise im Restaurant Murtaröl! 

Falls Sie als Fahrer, Co-Pilot oder Schlachten-bummler nach St. Moritz kommen, dürfen wir Ihnen dieses Fischrestaurant wärmstens emp-fehlen.
Wir sind längere Zeit nicht mehr dort eingekehrt, aber diesen Sommer war's wieder einmal so weit: wir fuhren nach 7517 Plaun da Lei. Den Ortsnamen nie gehört, den Weiler nie gesehen? Auf dem Weg von St. Moritz nach Maloja, ungefähr im letzten Drittel der Strecke, sehen Sie rechterhand einige Häuser, links einen kleinen Bootshafen am Silsersee. Sie sind hier richtig, das Haus ist das Restaurant.
Wir wurden an einem regnerischen Samstagabend (eine Seltenheit in diesem Sommer!) in der Hochsaison und ohne Anmeldung vom Wirt, Antonio Walther, in persona freundlich empfangen und erhielten, obwohl das Lokal sehr gut besetzt war, einen angenehm ruhigen Tisch zugewiesen. Im Murtaröl fühlt man sich schon fast in Italien: Walther holt den Fisch auf dem Fischmarkt in Mailand, das Personal ist italienisch, kompetent, höflich und effizient. 
Das Fischgericht ist - wie könnte es anders sein! - wunderbar, schön zum Anschauen und es mundet ausgezeichnet.
Zur Abwechslung tranken wir weissen Süd-tiroler. Auf die verlangte Rechnung mussten wir nicht lange warten. Auch hier eine Überraschung: Die Preise sind sehr passabel, trotz der Nähe zu St. Moritz...
Wir wurden sehr höflich verabschiedet - heute hierzulande längst keine Selbstverständlichkeit mehr - und beschlossen, bald wieder im Murtaröl einzukehren. Spätestens vor dem WinterRAID.

Restaurant Murtaröl
Via dal Malögia 14, 7514 Plaun da Lej

www.plaundalej.ch
* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

Der erste RAID du SUD: den RAID neu erfunden

 
Der erste RAID du SUD: den RAID neu erfunden 
Gesamtsieger des RAID du SUD wurden mit lediglich 88 Strafpunkten Peter Krieglsteiner / Thomas Linhardt (D)
auf einem Porsche 911 SC Rallye von 1982
Nach 27 Jahren wurde der traditionelle RAID SUISSE-PARIS durch den RAID du SUD abgelöst. Alles wurde neu: der Name, das Datum (September statt August), der Startort Gstaad, das Ziel in Cannes an der Côte d'Azur. Und dazwischen rund 900 km schönste Rallyestrassen. 
115 Teams gingen im Berner Oberland an den Start, das älteste Auto war ein englischer Sunbeam von 1925. Die Teams kamen aus der Schweiz, Deutschland, England, Belgien, Holland und der Tschechischen Republik.
Vom Berner Oberland bis an die Côte d'Azur herrschte strahlendes Sommer-, resp. Bilderbuchwetter. 
Über den Col du Pillon, dann durch Savoyen, führte am Samstag, 15. September, die Route nach Annecy. An schönster Lage am See folgte das Nachtessen, bevor in Aix-les-Bains übernachtet wurde.
Am nächsten Tag dann die berühmte Route Napoleon. In Gap gab es einen südlichen Mittagshalt und schliesslich wurde das Ziel des 2. Tages, Aix-en-Provence, erreicht.
Der 17. September war der Fahrt durch die Provence gewidmet. Im zauberhaften Château Robernier wartete das RAID-Buffet. Ziel war das grossartige Weingut Châteu Vaudois und dann erstmals am RAID: das Meer!
Die Freifahrt entlang der Côte de l'Esterel ins Hotel in Cannes-Mandelieu war unvergesslich. Genauso wie die abendliche Preisverleihung - auch dieser RAID war eine anspruchsvolle Rallye mit zahlreichen, auch neuen Prüfungen - und das Schlussessen direkt am Meer.
Die Teilnehmer waren absolut begeistert - viele haben bereits fürs nächste Jahr reserviert.
Eine gelungene Première, ein grosser RAID und der Beginn einer neuen Tradition! 
Ranglisten RAID du SUD 2018 >>
 
Die Organisation RAID dankt den Autoimporteuren 
Dank dem Entgegenkommen dieser Firmen, die uns jeweils Begleitfahrzeuge zur Verfügung stellen, ist die Durchführung eines RAID überhaupt erst möglich. Die Begleitfahrzeuge sind das Rückgrat der Organisation. Im Namen aller Beteiligten bedanken wir uns und schätzen die z.T. jahrelange Zusammenarbeit.
Zu günstigen Konditionen vermietete die Kestenholzgruppe Basel dem RAID zudem drei Mercedes-Benz Begleitautos. 
 
 
Wann waren Sie das letzte Mal auf dem Monte Grappa? Die Eroberung des berühmten Berges erleben Sie am kommenden WinterRAID
Alles neu am nächsten WinterRAID. Start am Donnerstag, 17. Januar 2019, in St. Moritz. Von dort durch Venetien, auf den Monte Grappa und über die Dolomiten nach Bolzano. Und schliesslich durch das Val Martello - eine weitere Première - zurück nach St. Moritz.
Drei Tage automobiler Wintersport, Freude am Fahren und Landschaftsgenuss.

CHF 3680.--  für zwei Personen im Doppelzimmer. Alles inbegriffen.
Alles über den WinterRAID 2019 auf www.raid.ch.


Achtung, neue Anmeldefrist: 20. November 2018
 
Jetzt zum WinterRAID 2019 anmelden >>
Neu: Sie haben die Möglichkeit, den WinterRAID mit dem Prolog zu beginnen - oder nur den Prolog zu fahren
Am Mittwoch, 16. Januar 2019, startet um 15:00 Uhr der Prolog in St. Moritz. Erstmals als optionale Veranstaltung, aber eine richtige Winterrallye mit allem, was es braucht. Den Prolog können Sie fahren ob Sie RAID-Teilnehmer sind oder nicht. Für den Prolog gibt es eine eigene Wertung.
Teilnahmepreis: CHF 290.--
Inbegriffen: Organisation, sämtliche Unterlagen, Roadbook, spezielle Rallye-Plaketten und Seitennummern, RAID-Pannendienst, Preisverleihung, Apéritif, Preise.
Nicht inbegriffen: Hotel, Restaurant.


Anmeldeschluss: 20. November 2018
 
Ausschreibung WinterRAID 2019 >>
 
 

Die wahre Geschichte eines Mannes, der sich am RAID mit der Begeisterung für Oldtimer infiszierte.
Und der jetzt auch noch zum Autohersteller geworden ist

Vor acht Jahren nahm ein erfolgreicher Unter-nehmer erstmals am RAID teil. Ein Freund und Oldtimerliebhaber hatte ihn auf die Idee gebracht. Und am Ziel des damaligen RAID, in einem Schloss in der Nähe von Paris, meinte der Unternehmer: "Jetzt hat mich das Virus voll erwischt!"

Die Folge: er legte sich eine beachtliche Oldtimersammlung zu, fuhr Rallies auf vielen Kontinenten, anfänglich auch weiterhin den RAID. Dann blieb er unserer Veranstaltung fern: andere Rallies, oft mit klingenden Namen, hatten Vorrang. Eine Entwicklung, die der RAID-Organisation wohlbekannt ist. 

Der Beginn einer grossen Leidenschaft. Unser Mann am RAID SUISSE-PARIS 2010
Und dennoch - auch wenn wir ihn nicht sahen, wussten wir: unser Mann in fernen Landen liest wenigstens den RAID-Newsletter regelmässig. Darauf sind wir nicht wenig stolz.
Kürzlich trafen wir besagten Oldtimerliebhaber überraschend wieder. Und zwar auf dem Stand einer neuen Automarke, die er zusammen mit einem jungen Designer aus der Taufe gehoben hat.
Die Form des Sportwagens lehnt sich an jene eines erfolgreichen Rennsportmodells einer hochbekannten Marke an, deren Motor das neue Auto besitzt. Ein neuer und stilvoller "Oldtimer" ist das Auto geworden, elegant, mit Rasse und Klasse. "Hier hast Du das Oldtimerfeeling in einem Auto, das modernste Technik aufweist und das zuverlässiger ist als jeder Oldtimer!", so der ehemalige RAID-Pilot. Von seinem Auto hat er bereits einige Exemplare verkaufen können.
Die Moral dieser 100% wahren Geschichte:
Eine RAID Teilnahme kann Ihnen ganz neue Perspektiven eröffnen!

Alle Infos zum neuen Auto: aestec-design.com

* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

Erleben Sie den Start des RAID du SUD

 
Erleben Sie den Start des RAID du SUD am
Samstag, 15. September, in Gstaad
Autofans, Schlachtenbummler und selbstverständlich die über 110 Teams des ersten RAID du SUD, erleben die Première mitten in Gstaad: zuerst beim Hotel Gstaad Palace, dann auf dem Kapellenplatz im historischen Dorfkern. 
Wer die RAID-Autos vor dem offiziellen Start aus der Nähe sehen möchte, hat auf dem Parkplatz des berühmten Hotels Gstaad Palace Gelegenheit dazu. Dort erfolgt ab 12:15 Uhr der Vor-Start hinunter ins Dorf.
Punkt 12:30 Uhr, der traditionellen RAID-Startzeit, eröffnen - als Gegensatz zu den historischen Autos - drei der neusten Superboliden von Bugatti, Mercedes-Benz und Porsche, präsentiert von der Garage Pichler in Feutersoey, das Prozedere. Dann rollen im Abstand von 40 Sekunden die RAID-Oldtimer über das Startpodium, wo ein Auto nach dem anderen von einer Fachperson erklärt und kommentiert wird: sechs Damenteams, zahlreiche Vorkriegsautos, Teams aus allen Landesteilen der Schweiz und vielen weiteren Ländern - u.a. auch aus der Tschechischen Republik - sind dieses Jahr mit von der Partie. Gleich nach den ersten Metern ist die erste Prüfung angesagt: auch das ein sehr spezieller Moment nicht nur für die Fahrer, sondern auch für die Zuschauer.
Vor Ort finden sich Verpflegungsstände sowie zahlreiche Restaurants und Cafés entlang der Promenade, die eigentlich eine Fussgängerzone ist, aber ausnahmsweise von den RAID-Autos befahren werden darf. Gegen 14:00 Uhr verlässt das letzte Auto die Startzone.
Das Ziel des RAID du SUD, Cannes-Mandelieu an der Côte d'Azur, wird nach drei Tagen Rallyefahrt erreicht. 
Die Organisation RAID freut sich, dass es gelungen ist, so viele Teams ins Berner Oberland zu bringen: "Da nicht mehr Paris das Ziel ist, musste der Start weiter südwestlich verlegt werden. So fiel die Wahl auf Gstaad, das bereits eine grosse Oldtimertradition (und Dichte!) aufweisen kann. 
Die Verlegung des Anlasses nach Gstaad ist voll gelungen.  Ganz besonders hervorheben möchten wir die gute Zusammenarbeit mit den Behörden von Saanen und der Tourismusorganisation Gstaad. Die Grundlagen für eine neue RAID-Tradition sind gelegt", freute sich der Sprecher der Organisation RAID.
"Gstaad my love", dieser ehemalige, grossartige Wahlspruch des Ortes, wird für den RAID auch in den nächsten Jahren Gültigkeit haben!
 
Übernachten Sie vom 14. auf den 15. September im Saanenland!
Ob als Teilnehmer, als Begleiter von Teilnehmern oder als Schlachtenbummler:
Sie finden in Gstaad und in Saanen viele Übernachtungsmöglichkeiten. Sonderkonditionen, Zimmer, Preise und weitere Details finden Sie
hier
 

RAID du SUD-Start:
Ein besonderes Erlebnis:
das Gstaad Palace-Package
Beginnen Sie das RAID-Erlebnis am Freitagabend, 14. September mit dem Raiders Dinner im eleganten Rahmen eines der schönsten Hotels der Alpen. Das legendäre, familiengführte Hotel Gstaad Palace hat Ihnen viel zu bieten.

Für 2 Personen im Doppelzimmer, 5-Gang Menu inkl. Getränke, Frühstücksbuffet, Parkgarage, WiFi, Taxen.
Das Hotel ist exklusiv für die RAID-Gäste geöffnet.


CHF 880.-- alles inbegriffen
CHF 500.-- ohne Raiders Dinner
CHF 190.-- nur Raiders Dinner pro Person
 
Buchungsdetails Gstaad Palace-Package >>
 
Jetzt noch zum Concours d'Elégance anmelden.
Und zum grossen Oldtimerfest "10 Jahre Pantheon"
Fahren Sie einen französischen Oldtimer? Für Sie gibt es die Concours-Sonderkategorie französische Automobile und Sportwagen.
Programm:

12:00 - 13:00 Uhr
13:00 Uhr
14:45 Uhr

17:15 Uhr


Eintreffen der Concours-Teilnehmer im Pantheon
Bewertung durch die Jury
Transfer mit Harley-Begleitung in die Freie Strasse.
Ausstellung der Concours Fahrzeuge
Concours Cortège beim Marktplatz.
Anschliessend Rückfahrt ins Pantheon

 
 




 
10 Jahre Pantheon:
ab 17:30 Uhr
19:30 Uhr 
Eintreffen der Concours Teilnehmer im Pantheon
Preisverleihung Concours d'Elégance auf dem roten Teppich im Pantheon.

Alex Felix Jazzband, DJ Putney, Verpflegungsstände und weitere Attraktionen

 
Anmeldung zum Concours d'Elégance >>
 
 
Freuen Sie sich auf den nächsten Winter - und auf den WinterRAID mit 70% neuen Routen! 
Start in St. Moritz am Donnerstag, 17. Januar 2019.
Tagesziel Donnerstag: Trento. Kleine Strassen, kleine Pässe, erstmals der Monte Grappa. 
Tagesziel Freitag: Bolzano. Es folgen Täler, die keiner kennt, Passvergnügen und am Samstag geht es zurück nach St. Moritz.
Der neue WinterRAID wird spannend. Stellen Sie sich der Herausforderung!
Mehr im nächsten Newsletter. 
 
 
Ein architektonisches Meisterwerk als Luxushotel für Oldtimer
Die firstcarlounge in Emmen bei Luzern. Form und Raum: schöner und sicherer kommen Autos nicht zur Geltung
Automobile Kultur hat viele Facetten. So ist die Verbindung von Automobil und Architektur schon früh in Fotos festgehalten worden. Man denke an die Architektenphotos von Bauten Le Corbusiers auf denen sein Voisin, Modell Lumière (1924), immer mit abgebildet ist. 
In Emmen bei Luzern wurde eine Halle des bedeutenden Schalenarchitekten Heinz Isler (1926 Zollikon - 2009 Bern) zum eigentlichen Luxushotel für Oldtimer umgestaltet. Zuvor war das architektonische und bautechnische Meisterwerk mit grösster Sorgfalt und Umsicht renoviert worden.
Isler durchlief an der ETH Zürich eine Ausbildung zum Bauingenieur und machte sich später im Kanton Bern selbständig. Er hat über 1400 Schalenbauten konstruiert. Sein bekanntestes Werk in der Schweiz dürfte die Raststätte von Deitingen Süd (1968) an der Autobahn A1 sein. 
Isler entwickelte allseitig gekrümmte Schalen auf Stahlbeton aufgrund von Naturbeobachtungen und nicht mit mathematischen Definitionen - das macht diese markanten und zeittypischen Gebäude so speziell.
Das besondere Raumerlebnis dieser Konstruktion zeigt sich in der
firstcarlounge in Luzern (Emmen). Die Formen der Autos wiederspiegeln sich im architektonischen Schwung der riesigen Betonschalen. Die firstcarlounge ist ein hochsicherer Luxusraum mit Autobibliothek und Aussichtsplattform, in dem die dort eingestellten Automobile nicht nur hervorragend aufgehoben sind, sondern in schönster Form präsentiert werden. Über 90 Einstellplätze. 
firstcarlounge Luzern, 6032 Emmen
Tel. 043 244 50 00 | info@car-lounge.ch

www.firstcarlounge.ch
Jeder Autofahrer kennt sie: die Raststätte Deitingen Süd, 1968 erbaut (älteres Bild)
* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

RAID du SUD: ausverkauft!

 
RAID du SUD: Ausverkauft!
Das Interesse am neuen RAID du SUD war ausserordentlich gross. Nicht weniger als 110 Autos starten am Samstag, 15. September 2018, auf die (wunderschöne!) Strecke nach Cannes. Durch zusätzliche Hotelbuchungen konnten einige Teams über das ursprüngliche Zimmerkontingent hinaus berücksichtigt werden. Jetzt aber sind alle Möglichkeiten erschöpft und aus diesem Grunde mussten einige Interessenten auf die Warteliste gesetzt werden. Allen weiteren, die gerne teilgenommen hätten, können wir versichern, dass es auch nächstes Jahr wieder einen RAID du SUD geben wird.
 


RAID du SUD-Start:
Buchen Sie das Gstaad Palace-Package
Für RAID du SUD-Fahrer, Schlachtenbummler und Oldtimerfreunde beginnt das Vergnügen bereits am Vorabend des RAID-Startes. Geniessen Sie am Freitagabend, 14. September, ein elegantes Raiders Dinner - in einem Ambiente, wie es nur eines der schönsten Hotels der Alpen bieten kann.
Für 2 Personen im DZ, 5-Gang Menu inkl. Getränke, Frühstücksbuffet, WiFi, Parkgarage, Taxen.
Das Hotel ist exklusiv für die RAID-Gäste geöffnet.

CHF 880.-- alles inbegriffen
CHF 500.-- ohne Raiders Dinner
(Zimmer im Hotel Gstaad Palace können nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl angeboten werden.)
 
Buchungsdetails Gstaad Palace-Package >>
 
 
Ist Oldtimerfahren ein kultureller Akt?
Gedanken zu einer Reise in den goldenen Herbst
Natürlich: Oldtimer sind Kulturgut. Aber per Definition ist alles, was der Mensch erschafft, Kultur. Ein neues Auto ist ebenso Kultur wie ein Oldtimer. Letzterer aber ist – und das macht ihn speziell – ein historisches Kulturgut.
Deswegen könnte man sogar sagen, Oldtimer- fahren sei ein kultureller Akt an sich. Dagegen gibt es nichts einzuwenden. Anspruchsvoll wird es, wenn man Kultur quasi er-fährt. Dann wird die Oldtimerfahrt auch zur Kulturfahrt. Und das macht die Sache hochinteressant!
Viele solche Reisen gibt es nicht und wenn man alleine reist, fehlt oft die Zeit, sich intensiv vorzubereiten. Aus diesem Grund haben wir den RAID Autumn Drive "erfunden": ein Anlass, der Geschichte, Kunst und Lebensart zusammenführt.
Und das in einem Rahmen, der einzigartig ist. So gehören schöne, exklusive Hotels und Restaurants erster Güte zu dieser Reise. Zu einer Reise, die den Geist, aber auch die Sinne anregt. Das Vergnügen, im Oldtimer zu reisen kommt noch hinzu. Auch der kommende Autumn Drive ist als feine, kleine und exklusive Fahrt geplant.
Diesen Herbst geht es ins österreichische Tirol und nach Oberbayern. In Gegenden, die in jeder Hinsicht viel zu bieten haben und die nicht allzu fern von unserem Lande gelegen sind. Sie werden Neues entdecken - weit weg von den üblichen Trampelpfaden und weit weg vom Alltag.
Und das ganz ohne Zeitmessung oder sportliche Einlagen.
"Wenn Sie kulturelle Reisen in kleinem Kreis mögen, wenn Sie Wert auf erstklassige Hotels und kulinarisches Vergnügen legen - dann ist der RAID Autumn Drive wie für Sie gemacht!"
 
 
 
Jetzt zum 3. RAID Autumn Drive anmelden >>
 
Der 22. RAID Concours d'Elégance
ist auch ein ganz grosses Oldtimerfest!
Zeigen Sie Ihren Oldtimer einem begeisterten Publikum - mitten in Basel!
Am Freitag, 24. August findet in der Freie Strasse Basel der traditionelle Concours d'Elégance - der älteste Concours der Schweiz -
 statt. In diesem Jahr ist vieles neu: so startet um 13:00 Uhr die Veranstaltung nicht mehr in der Messe Basel, sondern im Pantheon Basel, Forum für Oldtimer in Muttenz. Vom Pantheon fahren die Autos in die Innerstadt, wo sie in der Freie Strasse aufgestellt werden, bevor um 17:15 Uhr der Corso am Marktplatz stattfindet. 
Die Autos defilieren vor der Jury und fahren dann zurück ins Pantheon. Dort findet um 19:00 Uhr die Preisverleihung statt. Und anschliessend steigt im Pantheon das grosse Oldtimerfest im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums dieser einzigartigen Institution.
Das Pantheon ist zusammen mit dem Haupt-sponsor, Itten Brechbühl, offizieller Partner des Concours d'Elégance.

 
Anmeldeschluss: 31. Juli 2018
 
Anmeldung zum Concours d'Elégance >>
Concours-Sonderkategorie 2018: französische Automobile
Die Vielfalt französischer Marken ist gross. Citroën, Peugeot, Renault, 2CV, 203 und 4CV - und dazu eine Vielzahl verschwundener Marken.
Zu diesen gehört auch dieser extrem seltene Panhard CD von 1964. Das Auto ist am Concours zu sehen. Abgeleitet von den Index-Siegerwagen von Le Mans 1961 und 1962 war der CD ein sehr französisches Sportcoupé, das in 185 Exemplaren gebaut wurde. Nur 9 CD wurden exportiert. Motor: 848 ccm Panhard Tiger, 60 PS, 160 km/h.
 
 
Mitten im Sommer ist bei uns bereits tiefster Winter: Der nächste WinterRAID wird ganz besonders spannend!
Das RAID-Team ist derzeit voll mit den Vorbereitungen zum 16. WinterRAID beschäftigt. Im August erfahren Sie mehr, aber wir lüften hier bereits etwas den Schleier über dieser klassischen Winterrallye. So wird die Zeitdauer wie früher drei Tage betragen (Donnerstag bis Samstag). Eine völlig neue Route und entsprechend neue Hotels erwarten die winterharten Fahrer. Und erstmals führt die Strecke auf den berühmten Monte Grappa. Start- und Zielort bleibt St. Moritz – aber sonst ist alles neu.
Lassen Sie sich überraschen!
 
 
Die berühmte Sachertorte
Keine Frage: die Sacher Torte ist eine der berühmtesten Torten der Welt. Dieses wahrhaft fürstliche Dessert, das jährlich in über 360'000 Exemplaren und nach dem Originalrezept hergestellt und in alle Welt exportiert wird, hat eine interessante Geschichte.
Franz Sacher ist 1832 sechzehnjährig und Kochlehrling in der Privatküche der Villa Metternich in Wien. Der Hausherr, Fürst von Metternich (1773-1859), der am Wiener Kongress bei der Neuordnung Europas nach dem Sturz von Napoleon I eine entscheidende Rolle spielte, wünschte sich für eine Abendgesellschaft ein besonderes und raffiniertes Dessert. Just an diesem Tag war der Chefkoch abwesend und die Wahl fiel auf Sacher, Lehrling im zweiten Jahr und voller Leidenschaft für Gebäck und Desserts. Er schuf dieses ganz besondere Dessert quasi aus dem Stegreif.
Den grossen Durchbruch erlebte die Torte 1948, als Franz Sacher seinen Feinkostladen in Wien eröffnete und die eigentliche Produktion dieser Schokoladentorte mit Aprikosenkonfitüre begann. Die Familie begründete später das heute hochberühmte Hotel Sacher in Wien.
Teilnehmer am diesjährigen RAID Autumn Drive haben Glück: auf der Heimreise vom Interalpen-Hotel Tyrol ist Innsbruck nicht weit -
und hier, wenige hundert Meter vom berühmten "goldenen Dachl" entfernt, gibt es ein originales Sacher Café . Hier lässt sich die Köstlichkeit geniessen und kaufen. Vaut le détour!
* Die RAID-Empfehlungen erscheinen in loser Folge und berichten über Interessantes, dem die Mitarbeiter der Organisation RAID bei ihrer Tätigkeit im In- und Ausland begegnen. Die Beiträge geben die Empfehlungen der Betreffenden wieder und wurden mit niemandem abgesprochen. In keiner Weise sind die Texte mit Werbung oder Sponsoring verknüpft.
 
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.

Letzte Gelegenheit, wenn Sie den Süden geniessen wollen!

 
Letzte Gelegenheit, wenn Sie den Süden geniessen wollen!
Das ist die Schlossterrasse und der Park des Château Robernier in der Provence: Hier erwartet die Teilnehmer des RAID du SUD das berühmte RAID-Mittagsbuffet.
Das Bild ist sehr aktuell: Julie Schmitt von der Organisation RAID hat es in diesen Tagen anlässlich ihrer Kontroll-Tournee zu den Hotels und Restaurants des kommenden RAID in den Süden geschossen.

 
Jetzt sofort anmelden. Letzte Gelegenheit! >>
 
Banque Thaler - offizieller Partner des RAID du SUD:
jetzt neu mit einem Büro in Zürich.
 
Wir sind stolz, Ihnen die Eröffnung unseres neuen Büros in Zürich Stadtmitte mitzuteilen. Somit steht Ihnen nun auf einem weiteren Standort unsere langjährige Expertise zur Verfügung.
Bei der Banque Thaler sind die Entscheidungswege sehr kurz, die Selbstverantwortung sehr hoch. Dank unserem Know-how und der vorsichtigen Bewirtschaftung unserer Eigenmittel hat die Bank eine äusserst solide Kapitalstruktur und eine überdurchschnittliche Kernkapitalquote (Tier1).
Unser Team von gut ausgebildeten Beratern erwartet Sie und hilft Ihnen gerne bei der Auswahl der passenden Private Banking Produkte, Finanzierungslösungen und Wealth Management Strategie.
 
Im partnerschaftlichen Dialog mit Ihnen, erbringen wir umfassende Leistungen, die die Rentabilität Ihrer Anlagen erhöhen. Wir unterstützen unsere anspruchsvollen Kunden bei der Realisierung ihrer Visionen und Vorhaben. 

Herzlich willkommen in unseren neuen Büros in der Kämbelgasse 6 in Zurich.

Kontakt: 044 560 30 30,
info@banquethaler.ch

 
 
 
 
Die RAID Young Raiders Challenge: in jeder Hinsicht super!
Die jungen Teilnehmer der 2. RAID Young Raiders Challenge waren begeistert. Die Rallye aus-schliesslich für junge Fahrerinnen und Fahrer bis und mit 35 Jahre hat beim Zielpublikum, aber auch bei den zahlreichen Zuschauern, die die Strassen säumten, grossen Anklang gefunden.
„Mit 20% mehr Teilnehmern, davon rund 50% Erstteilnehmern, waren unsere Hotelkapazitäten erschöpft. Das führte dazu, dass wir einigen Teams leider eine Absage erteilen mussten. Das galt auch für rund 20 VW-Käfer, für die im Verkehrshaus beim Käfer-Treff kein Platz mehr war“ resümiert der Verantwortliche dieser Veranstaltung, Alain Erba.

Ziel der Rallye ist es, junge Leute für das Automobil ganz allgemein, aber auch für Oldtimerautos zu begeistern. Ferner sollen die Fahrerinnen und Fahrer die Schweiz entdecken.
Die Routenwahl von der AMAG Autowelt Zürich in Dübendorf über das Zürcher Oberland, die Zentralschweiz, Luzern (wo übernachtet wurde), dann über das Entlebuch und Emmental nach Toffen bei Bern, stiess auf ein sehr positives, ja begeistertes Echo.
Partner dieser in ihrer Art einzigartigen Rallye war Volkswagen. Die Marke feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen auf dem Schweizer Markt.
Volkswagen passt zu den Jungen, von denen einige einen VW-Käfer fuhren. Im modernen, täglichen Leben setzen viele junge Fahrer aber auf die Zuverlässigkeit und Fahrfreude von VW Passat, Golf usw.
 
Fotogalerie RAID Young Raiders Challenge 2018 >>
 
Die Käfer-Karawane: Auftakt zu 70 Jahre Volkswagen in der Schweiz
Anfang Mai 1948 kamen über den Zoll Lörrach/Basel Riehen die ersten 25 VW-Käfer in die Schweiz. Damit begann ein automobiler Siegeszug ohnegleichen und zudem ein wichtiges Kapitel der Schweizer Wirtschaftsgeschichte.
Am 5. Mai 2018 passierten wieder 25 Uralt-Käfer der Jahrgänge 1948-1953 die Grenze. Noch einmal wurde das Bild von 1948 mit der schier unendlich langen Reihe der Käfer nachgestellt. Und das im Beisein der Presse aus der gesamten Schweiz.
Nach dem Grenzübertritt fuhr die Käfer-Karawane ins Verkehrshaus der Schweiz nach Luzern. Dort stiess sie auf zahlreiche weitere Käfer und auf die Teilnehmer der RAID Young Raiders Challenge.
Alte Autos und junge Fahrer mischten sich so in schönster Art und Weise.
 
 
 
 
Einladung zu einer sehr exklusiven Rallye
Fahrvergnügen, Landschaftsgenuss, Kultur, Kulinarisches und ein absolut erstklassiges und in seiner Art einmaliges Hotel machen den 3. RAID Autumn Drive aus.
Vom Interalpen-Hotel Tyrol (Member Leading Hotels of the World) aus unternehmen die Teilnehmer drei Touren durch das Tirol und durch Oberbayern.
Es sind dies Fahrten durch wenig bekannte Gegenden, auf schönsten Strassen und durch wahre Bilderbuchlandschaften. Eine Rallye ohne jede Zeitmessung, ohne sportlichen Auflagen. Was zählt, ist der exklusive Genuss. Die Abende sind dem kulinarischen Vergnügen gewidmet.
Start der Reise ist der Donnerstag, 18. Oktober 2018, im autobau, der automobilen Erlebniswelt in Romanshorn.
Die Teilnehmerzahl für diese in jeder Hinsicht exklusive Rallye ist begrenzt.
 
 
 
Programm und Anmeldung zum 3. RAID Autumn Drive >>
 
In diesem Jahr feiert das Pantheon Basel, Forum für Oldtimer, sein 10-jähriges Jubiläum. Deshalb steht der 22. Concours ganz im Zeichen dieser in der Schweiz einzigartigen Institution.

Vieles ist neu am Concours:
  • Der Concours startet im Pantheon, in der Freie Strasse in Basel werden die Autos für das Publikum ausgestellt. Um 17 Uhr beginnt der Cortège.
  • Nach dem Concours fahren die Autos zurück ins Pantheon. Dort erfolgt die Preisverleihung. Und dann startet das grosse Oldtimerfest mit Festwirtschaft, Jazz, DJ und weiteren Attraktionen.
  • Sonderkategorie französische Automobile und Sportwagen.
 
 
Informationen und Anmeldung zum Concours d'Elégance >>
Organisation RAID
Organisation RAID
raid.ch
weiterleiten
Copyright © 2018 Organisation RAID, All rights reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok